StartseiteAktuelle Reiseinformationen zur Corona-Krise

Aktuelle Reiseinformationen zur Corona-Krise

Aktuelle Lage und „Was passiert, wenn die Grenzen wieder schließen?“

Erst einmal möchten wir uns bei allen unseren Gästen bedanken, die uns und besonders auch unseren Charterpartnern geholfen haben, die Krise bisher zu überstehen und mit denen wir besonders im Frühling 2020 und auch in diesem Jahr einvernehmliche Lösungen finden konnten. Wir freuen uns weiterhin auf einen freundlichen und fairen Umgang mit dieser für alle so schwierigen Situation. Die Chartersaison 2021 geht leider schon bald zu Ende, lief aber reibungslos und ohne größere Einschränkungen ab. Ein Urlaub auf dem Hausboot oder einer Segelyacht ist sicherlich eine nahezu ideale Urlaubsform in diesen unruhigen Zeiten, abseits vom Massentourismus und großen Bettenburgen.

Für die Einreise nach Polen benötigen Sie momentan einen negativen Corona-Test, dies kann ein PCR- oder ein (in Deutschland kostenloser) Antigen-Schnelltest sein. Wenn Sie kein negatives Testergebnis vorweisen können, müssen Sie sich in Quarantäne begeben, die Sie mit einem negativen Test in Polen beenden können. Keinen Test benötigen vollständig geimpfte oder nachweislich genesene Personen. Strenge Grenzkontrollen sind weder bei der Einreise nach Polen noch bei der Rückreise nach Deutschland geplant, es können aber Stichproben vorgenommen werden, zudem sind Stichproben hinter der Grenze (Schleierfahndung) möglich.

Schon seit dem 01.06.2021 ist Polen nicht mehr Risikogebiet, es gibt keine Reisewarnung für Einreisen aus Deutschland, die Inzidenzen in Polen sind momentan sehr gering.

ABER – ACHTUNG: Seit dem 1. August muss unabhängig vom Verkehrsmittel bei der Einreise nach Deutschland einer der folgenden Nachweise vorlegbar sein: Einen aktuellen Corona-Test ODER einen Nachweis einer vollständigen Impfung ODER einen Genesenen-Nachweis. Von der Testpflicht ausgenommen sind Kinder unter 12 Jahren. Derzeit anerkannt werden folgende Tests: PCR-Tests und Antigen-Schnelltests, sofern sie die von der WHO empfohlenen Mindestkriterien erfüllen (dies tun alle Tests, die in einemoffiziellem Testzentrum vorgenommen werden). Der Testnachweis muss in deutsch oder englisch ausgestellt sein, ein PCR-Test darf maximal 72 h alt sein, ein Antigen-Schnelltest maximal 48 h. Flugeinreisende müssen zudem ein Einreiseanmeldung online vornehmen, darüber wird Sie Ihre Fluggesellschaft entsprechend informieren.

……….

In Masuren können Sie in Giżycko (dt. Lötzen) an folgender Stelle privat und ohne Voranmeldung einen Antigen-Schnelltest durchführen lassen:

Laboratoria Medyczne Grupa ALAB – „Punkt Pobrań“

Adresse: Gesundheitszentrum (poln. „Przychodnia“), ul. Wodociągowa 17, Telefon: +48 87 300 05 43

Es gibt dort zwei Eingänge mit Treppenaufgängen, bitte nutzen Sie den zweiten Treppenaufgang, das Testzentrum befindet sich im Innern direkt auf der rechten Seite, erste Tür (Zimmer 19).

Öffnungszeiten: Montags bis Freitags, 07:15 Uhr bis 11:00 Uhr

Kosten Antigen-Schnelltest („Test antygenowy“): 149,00 PLN (inkl. deutschsprachiger Übersetzung)

Die Angaben sind ohne Gewähr und berufen sich auf eine telefonisch eingeholte Auskunft vom 30.07.2021.

……….

An den Grenzübergängen (bzw. den Tankstellen vor den Grenzübergängen) wird es sicherlich auch wieder (wie im Frühjahr, als die Tests auch Pflicht waren) Testzentren für kurzfristige Antigen-Schnelltests geben.

……….

Test-Auflagen gibt es auch für Flugreisende, bitte informieren Sie sich genau bei Ihrer Fluggesellschaft. Beachten Sie bitte auch, dass man in Polen, wenn man im Auto mit Personen aus mehreren Haushalten fährt, momentan eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen muss (auf einem Boot ist dies nicht erforderlich). Aktuelle Informationen zu den Corona-Beschränkungen in Polen finden Sie auf der Webseite der Deutschen Auslandsvertretungen in Polen: https://polen.diplo.de/pl-de. Größere Einschränkungen im öffentlichen Leben (außer Maskempflicht in öffentlichen Räumen) gibt es derzeit nicht mehr, es gibt z.B. auch keine Testpflicht vor Restaurant-Besuchen oder andere vergleichbare Einschränkungen.

Tipp für Gäste aus Deutschland: Nutzen Sie die App „Sicher Reisen – Ihre Reise-App“ des Auswärtigen Amts. Darüber erhalten Sie alle nötigen Informationen für eine sichere und möglichst reibungslose Auslandsreise sowie natürlich auch aktuelle Informationen zum Thema Corona. In der App finden Sie Tipps und eine Checkliste für Ihre Reisevorbereitung, und die Adressen der Vertretungen Ihres Reiselandes in Deutschland. Für Probleme vor Ort bietet Ihnen die App Infos für Notfälle.

Auch Österreich und die Schweiz haben die Reiseregelung bzgl. Polen momentan gelockert, tlw. wird ein „Freitesten“ nach Rückkehr gefordert. Beide Länder bieten auch aktuelle Informationen im Rahmen eigener „Reise-Apps“.

Bei der Bootsübergabe wird es oft so gehandhabt, dass eine Person der Crew das Boot übernimmt und die Einweisung zusammen mit dem Bootsbetreuer macht, der Rest der Crew muss während dieser Zeit ggf. im Hafen warten oder bei größere Booten sich in einem anderen Teil des Bootes aufhalten. Halten Sie zur Bootsübernahme bitte einen Mund-Nasenschutz bereit. Generell haben Sie bitte Verständnis, dass es bei den Bootsübernahmen aufgrund eben der Corona bedingten Auflagen und Maßnahmen zu Wartezeiten kommen kann, man wird sich aber bemühen, Sie so zügig wie möglich betreuen zu können.

Sollte Ihren Chartertermin betreffend eine Situation der Höheren Gewalt eintreten, z.B. eine Grenzschließung oder nicht durch einen Schnelltest umgehbare Quarantäneauflagen für Einreisende nach Polen gelten, können Sie Ihre Charter auf einen späteren Zeitpunkt verschieben (ggf. auch auf das darauf folgendes Jahr). Ggf. bereits getätigte Zahlungen werden in voller Höhe auf den neuen Termin übernommen, eine Rückzahlung ist nicht vorgesehen, es sei denn zum Zeitpunkt der Absage ist bereits eindeutig klar und belegt, dass der Zustand der Höheren Gewalt bis ins folgende Jahr anhält und eine Neubuchung auch im folgenden Jahr unmöglich ist. Bitte beachten Sie aber auch, dass die normalen Stornobedingungen gelten, sollten Sie selber von Corona betroffen sein und Ihren Urlaub dadurch nicht antreten können (z.B. Sie erkranken oder befinden sich in Quarantäne). Eine Quarantäneauflage bei Rückkehr nach Deutschland ist inzwischen inmitten der weltweiten Epidemie kein Stornierungsgrund mehr.

Es gibt Reiserücktrittsversicherungen, die auch eine Covid-19-Erkrankung beinhalten und mit zusätzlichen Paketen kann man sich auch gegen Dinge wie Verdacht auf Corona und häusliche Quarantäne absichern. Lesen Sie dazu unsere Versicherungshinweise unter: https://www.bootsurlaub-polen.de/info-service/boots-versicherungen/.

Nach der derzeitigen Entwicklung in Polen (nach wie vor sehr niedrige Zahlen) sind wir davon überzeugt, dass die Saison 2021 ohne größere Einschränkungen in vollem Umfang planmäßig beenden werden kann.

Mit freundlichen Grüßen und bleiben Sie gesund!

Ihr Hendrick Fichtner

Stand: 06.09.2021

Scroll to Top