Einreise nach Polen ab dem 13.06. wieder erlaubt!

Endlich können wir gute Nachrichten überbringen: Die Einreise nach Polen wird ab dem 13.06.2020 wieder möglich sein, die Grenzschließung wird in der Nacht von Freitag auf Samstag aufgehoben. Es gibt dann auch keine Quarantäne-Auflagen mehr. Vereinzelte Fahrzeugkontrollen für z.B. Temperaturmessungen können an der Grenze jedoch noch stattfinden. Beachten Sie bitte auch, dass man in Polen, wenn man im Auto mit Personen aus mehreren Haushalten fährt, eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen muss (auf dem Boot ist dies nicht erforderlich). Ansonsten finden Sie viele Informationen zu den Corona-Beschränkungen auf der Webseite der Deutschen Auslandsvertretungen in Polen: https://polen.diplo.de/pl-de. Generell gibt es vergleichbare Beschränkungen, wie in Deutschland, d.h. die Pflicht Mund und Nase zu bedecken in geschlossenen; öffentlichen Räumen (z.B. in Einkaufsläden oder in Restaurants, bis man Platz genommen hat). Bei der Bootsübergabe wird es in der Regel so gehandhabt, dass eine Person der Crew das Boot übernimmt und die Einweisung zusammen mit dem Bootsbetreuer macht, der Rest der Crew muss während dieser Zeit ggf. im Hafen warten oder bei größere Booten sich in einem anderen Teil des Bootes aufhalten. Halten Sie zur Bootsübernahme bitte einen Mund-Nasenschutz bereit. Generell haben Sie bitte Verständnis, dass es bei den Bootsübernahmen aufgrund eben der Corona bedingten Auflagen und Maßnahmen zu Wartezeiten kommen kann, man wird sich aber bemühen, Sie so zügig wie möglich betreuen zu können.

Die Häfen in Polen dürfen schon seit einigen Wochen wieder öffnen inkl. der Sanitäranlagen. Auch Restaurants dürfen schon seit einiger Zeit wieder öffnen – natürlich alles unter Einhaltung gewisser (Hygiene-)vorschriften und hier werden alle Beteiligten sehr bemüht sein.

In den nächsten Tagen werden wir auf dieser Seite ausführlichere Informationen und Tipps veröffentlichen. Wir freuen uns nun erst einmal sehr, dass alle unsere Gäste, die Reisen mit Start ab dem 13.06. gebucht haben, den geplanten Urlaub antreten können und wünschen Ihnen einen schönen und erholsamen Urlaub, den Sie sich nach den schweren vergangenen Wochen und Monaten sicherlich redlich verdient haben.

Sollten Sie für Ihren Urlaub noch im Vorfeld eine Restzahlung per Überweisung tätigen müssen und diese aufgrund der nicht geklärten Grenzlage zurück gehalten haben (wie i.d.R. besprochen), seien Sie bitte so nett und holen dies möglichst zeitnah nach.

Sollten Sie trotz der nun nicht mehr bestehenden Einreisebeschränkungen und auch nicht mehr bestenenden weltweiten Reisewarnung dennoch über eine Stornierung oder Verschiebung Ihres bereits gebuchten Urlaubes nachdenken, müsste sich dann wieder an die Charterbedingungen und an die dort definierten Stornierungsbestimmungen gehalten werden, bitte haben Sie Verständnis. Sprechen Sie uns bitte möglichst zeitnah an, da dann ggf. noch ein Ersatzgast gefunden werden kann, wodurch Stornierungsgebühren extrem gering gehalten werde könnten.

Ein anderer Fall wird sich sicherlich ergeben, sollten z.B. Grenzschließungen oder andere starke Einschränkungsmaßnahmen erneut in Kraft treten. Natürlich werden wir dann an dieser Stelle wieder unsere „Corona-Virus-Richtlinie“ veröffentlichen und alle betroffenen Gäste umgehend kontaktieren. Wir hoffen aber sehr, dass dieser Fall in dieser Saison nicht mehr eintritt.

Mit freundlichen Grüßen und bleiben Sie gesund!

Ihr Hendrick Fichtner

Stand: 11.06.2020